Europa, Hotelarchitektur, Hotels, Skandinavien

Hannes aus dem Bella Sky in Kopenhagen

Hallo,
.
ich war in Kopenhagen, der Stadt, von der alle im Moment schwärmen, in die alle derzeit hinfahren oder hinfahren wollen. Ich muss gestehen, es hat mir sehr gut gefallen, bis auf den Umstand das Island eine Okkasion ist im Vergleich dazu. Trotzdem bin ich für zwei Tage im Bella Sky gelandet, einem brandneuen (Eröffnung im Mai 2011) Design Hotel etwas ausserhalb des Zentrums. Das mag nicht sonderlich attraktiv klingen, aber wenn man weiss das die U-Bahn in 250 Metern Entfernung stehen bleibt, untertags im 2 Minuten Intervall und jeden Tag 24 Stunden lang fährt macht das gar nichts mehr aus.
.
Was soll ich sagen? Die Aussicht vom 16. Stockwerk ist berauschend, die von der Bar im 23. Stockwerk noch berauschender allerdings auch nicht auf die Stadt Kopenhagen gerichtet. Alles bestens, alles vom feinsten und doch enttäuschend, vor allem das Badezimmer – unpraktisch die Dusche, die Raumaufteilung einfach unangenehm. Mein Benchmark ist das A-Loft in Brüssel, das ist wohl das beste neue Hotel das ich bisher gesehen habe, und daran gemessen sind die Zimmer einfach durchschnittlich. Ebenso das Frühstück, herausragend ist dann wohl nur die Lobby mit den grünen Wänden.
.
Ich würde mal sagen ein sehr gutes Business Hotel (Fitnesscenter sowie allerfeinstes Wifi überall), ansonsten habe ich leider noch keine Empfehlungen parat.
.
Liebe Grüße,
Hannes

.

.

.

.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply