Books

Die wohltuende Abwesenheit von Störendem – Urlaubsarchitektur Selection 2015

Über die Plattform Urlaubsarchitektur habe ich schon des öfteren berichtet, vor ein paar Wochen hatte ich nun die große Freude, ein Rezensionsexemplar des neuen Buches “Urlaubsarchitektur Selection 2015” in meinem Postkasten zu finden.

urlaubsarchitektur_selection_2015

 

(Bild: Urlaubsarchitektur)

Jan Hamer und Christiane Pfau haben 41 Häuser fein selektiert, diese befinden sich in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Kroatien, Türkei, Spanien, Portugal, Frankreich, England, Dänemark und Schweden.

Besonders zu hervorheben ist der amüsant zu lesende Vorspann von Prof. Gottfried Müller, er beschreibt die Mühsal des Häuslebauens und wundert sich, dass trotzdem noch  erfolgreich gebaut wird. Mein Lieblingssatz  des Professors: “Denn die überragende Qualität dieser Feriendomizile kommt nicht nur zustande durch die Gestaltungsfähigkeiten der Architekten und Bauherren. Sondern ebenso durch die Abwesenheit von allem Störenden.“(Seite 6) Das Störende wird später noch genauer ausgeführt z.B. Mülltonnen, Trampolins, kein aus Garagen quellendes Freizeitgerümpel, keine rustikalen Gartenhäuschen, keine scheußlichen Bodenbeläge oder Gartenzäune. Weiters stellt er Vermutungen an, ob diese Häuser noch gut aussehen, wenn eine mehrköpfige Familie darüber herfällt und überall Zeug verstreut herumliegt.
Seit nun fast einem Jahr bin ich auch mit Kind und Kegel unterwegs, ob die Architektur unter dem ganzen herumliegenden Zeugs noch atmen kann, bezweifle ich, aber es ist schön, den Platz auf den Fotos zu sehen und sich in eine aufgeräumte Traumwelt zu flüchten. Das Buch ist Urlaub für die Augen.

Besonders gut gefallen haben mir die Piktogramme für Kinder, Tiere, Auto und W-Lan.

urlaubsarchitektur piktogramme

Und nun zu meinem Lieblingsobjekt: Meine Zuneigung zu Portugal kam gleich zum Vorschein, sofort hätte ich gerne das Casa do Pego in Comporta gebucht. Das Haus, ein Kunstprojekt, gehört einer Lissaboner Familie und wenn es nicht genützt wird, kann man die 265m² mieten.

Casa do Pego - Comporta (1)

Casa do Pego - Comporta (2)

Casa do Pego - Comporta (3)

Casa do Pego - Comporta (4)

Casa do Pego - Comporta (5)

Casa do Pego - Comporta (6)

 

(Fotos: Casa do Pego)

Share this...
Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on XingPrint this pageEmail this to someone
Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Wohn Beraterin Birgit 08/10/2015 at 16:39

    Ein interessanter Bericht und tolle Fotos, dort möchte man sofort Urlaub machen, da das Haus auch soviel Platz bietet. Aber das ist ja eigentlich das Problem, wenn man in den eigenen vier Wänden lebt, ob nun neu eingezogen, oder renoviert, die vielen persönlichen Dinge, Bücher, Spielzeug, Gartengeräte, welche nicht so leicht verstaut werden können, beginnen zu stören. Am besten schafft man weiteren Stauraum um diesem Problem auch daheim zu begegnen.
    Viele Grüße, Birgit

  • Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.