Erwartungen an Hotels, Hotelmarketing, Hotels

Serie: Social Media 1 x 1 | 7 Gründe für einen Hotelblog

Ein Hotelblog ist Arbeit.

Ein Hotelblog generiert Aufmerksamkeit.

Google liebt Hotelblogs.

Gäste lieben Neuigkeiten und persönliche Informationen.

 

Aber was bringen Hotelblogs eigentlich im Detail? Hier sind sieben gute Gründe für einen Hotelblog zusammengestellt:

  1. Google liebt frische Inhalte – verbessertes SEO (Search Engine Marketing) – Nichts liebt Google mehr als neue Informationen, wenn dieser Inhalt noch unique ist – das heißt von keinen anderen Suchergebnissen überlagert – dann hat der Hotelblog schon gewonnen. Google wird Ihre Seite öfter besuchen und Sie werden höher gereiht. Aber nicht vergessen, man sollte möglichst regelmäßig posten. Ich rate immer zu mindestens einem Eintrag pro Woche. Stellen Sie sich einen Media Plan für ein Jahr auf. Mit guter Planung können auch verkaufsfördernde Packages für Valentinstag, Muttertag und Vatertag vorbereitet werden.
  2. Inhalte für Social Media – Es kann mitunter schwer sein, ständig neuen Content für die Social-Media-Kanäle zu finden, aber mit einem Hotelblog hat man immer etwas zu berichten. Dabei sollten alle Kanäle miteingebunden werden: Facebook, Pinterest, Instagram, Twitter, …
    Übrigens, erfolgreiche Blogbeiträge aus der Vergangenheit lassen sich auch immer wieder aufs Neue teilen.
  3. Längere Verweildauer auf der Homepage – Potenzielle Gäste bleiben länger auf der Hotelwebsite, wenn es interessanten, außergewöhnlichen Content zu lesen gibt.
  4. Durch den Blog wird man als lokaler Experte wahrgenommen – Insiderinformation zählt, Gäste möchten nicht mehr als Touristen wahrgenommen werden, sondern auch am Reiseort wie Locals unterwegs sein. Nützen Sie Ihren Expertenstatus in der Region und plaudern Sie aus dem Nähkästchen.
  5. Lebendigkeit des Hotels zeigen – Gäste schätzen stetige Verbesserungen im Hotel. Zeigen Sie Ihre neuen Zimmer, Ihre neuen Mitarbeiter, Ihre grünen Aktivitäten oder Ihren blühenden Garten. Der Hotelblog ist die ideale Plattform, um über Events zu berichten und spezielle Angebote zu bewerben. Versuchen Sie die Gäste zum Gespräch zu bewegen. Kommentare sind wichtig für die Relevanz einer Homepage.
  6. Gästebindung und Neukundengewinnung – Ein Blog ist ein Instrument zur Gästebindung und Neukundengewinnung.
  7. Sprechen Sie die Gefühlswelt Ihrer Gäste an – schreiben Sie persönlich und zeigen Sie, wer Sie sind und wie man sich als Gast in Ihrem Hotel fühlen wird/kann.

 

Nächste Woche geht es weiter mit Infos zu Instagram.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Peter 08/29/2016 at 11:10

    Beim Punkt SEO könnte man auch noch aufführen, dass man durch einen guten Blog auch bei Themen gute Rankings erzielen kann die nicht direkt mit Übernachtungen im eigenen Haus zusammen hängen – z.B. Aktivitäten in er Region. Dadurch kann zu einem Zeitpunkt erreichen wo sie sich erst über die Region informieren und noch nicht konkret nach Hotels suchen. Mit einem gut optimierten Blog lassen sich so einige Besucher zu Gästen konvertieren die man sonst vielleicht nie erreicht hätte.

  • Reply Barbara 09/21/2016 at 10:34

    Vielen Dank für die tolle Ergänzung!

  • Leave a Reply

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.